Line Dance ist eine eigenständige Tanzart, die in Linien (Lines) neben- und hintereinander getanzt wird. Bei dieser Art zu tanzen ist kein Partner erforderlich.
Jeder einzelne Tanz besteht aus einem speziellen Schrittmuster; die Schrittfolgen werden zu einer bestimmten Anzahl von Takten (Counts) getanzt und wiederholen sich regelmäßig - oft mit mehreren Richtungsänderungen - bis das Lied zu Ende ist. Wichtig ist, dass die Tänzer möglichst synchron, also dieselben Schrittfolgen tanzen und dabei gleichzeitig und gemeinsam die Blickrichtung wechseln.

Es gibt natürlich verschiedene Schwierigkeitsgrade: Einsteigertänze fangen z.B. mit 16 Takten an, Profitänze können jedoch auch aus über 100 Counts bestehen. Weltweit gibt es weit über 20.000 unterschiedliche Tänze, wobei fast täglich neue hinzukommen.

Line Dance ist für alle Altersstufen geeignet. Hauptsache man hat Freude am Tanzen und hört gern Country Music, denn überwiegend wird nach Countrymusic getanzt, zum Teil aber auch zu modernen Liedern. Die Musik zum Line Dance ist so vielfältig, dass sich für fast jeden Musikgeschmack etwas findet.

Das spontane Mittanzen bei Veranstaltungen ist kein Problem; die Tänze verbreiten sich sehr schnell und werden in sogenannten Workshops weitergegeben. Schrittfehler beim Tanzen sind nicht so schlimm; man reiht sich einfach wieder ein und tanzt weiter.

Line Dance Outfit
Auf Veranstaltungen erkennt man die Line Dancer meist recht schnell, da gern im Western-Outfit getanzt wird, das zumindest auf öffentlichen Veranstaltungen Cowboystiefel und -hut, sowie oft auch Gürtel mit Buckle und Bolotie umfasst.